Unterstützung im Alltag

Für Senioren mit und ohne Pflegestufe
  • Alltägliches, wie Körperpflege, das Ankleiden oder die Essenszubereitung fällt schwerer?
  • Der Gesundheitszustand eines Angehörigen hat sich kurzfristig deutlich verschlechtert?
  • Der Hausarzt empfiehlt, einen Pflegedienst zu konsultieren?
  • Die Familie kann den steigenden Pflegebedarf nicht mehr abdecken?
  • Eine Demenzerkrankung nimmt zunehmend Einfluss auf den Alltag?

„Pflegerische Unterstützung zu Hause im Alltag für Senioren.“

„Und nun?“ Wenn es nicht mehr allein wie gewohnt zu Hause geht, stehen Senioren und ihre Familien oft ratlos vor dieser Frage. Die Optionen sind zahlreich und unübersichtlich.

Die deutschen Kranken- und Pflegeversicherungen greifen Senioren und ihren Familien bei der grundlegenden Finanzierung notwendiger Pflegeleistungen unter die Arme. Als anerkannter Partner aller Kassen bietet Salus-Pflege Senioren Hilfe im Alltag. Zu Hause bei unseren Patienten leisten wir an den individuellen Pflegebedarf angepasst und in Absprache mit Patienten, Arzt und Angehörigen die notwendige Unterstützung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gern zu geltenden Bestimmungen und unseren Leistungen.

 

 

Zum Weiterlesen

Was tun bei neuem Pflegebedarf?

Mehr zur Pflege bei Demenz

Den Pflegedienst wechseln

Fallbeispiele

Unterstützung im Alltag
(auch „Grundpflege“ genannt)

Aufgabe: Unterstützung bei Essenszubereitung, um weiteren Gewichtsverlust zu vermeiden

 

Patient:

Verwitwete ehem. Lehrerin (72 Jahre, Familie lebt in Süddeutschland)

 

Diagnose:

Starkes Rheuma schränkt Fähigkeit zu häuslichen Tätigkeiten v.a. bei der Essenszubereitung ein. Bei der Patientin ist Gewichtsverlust die Folge.

 

Leistung von Salus-Pflege:

  • Einkauf der, von der Patientin gewünschten Lebensmittel
  • 2x täglich Unterstützung einer Pflegekraft bei der Zubereitung von Frühstück bzw. Abendbrot
  • Einbeziehung der Patientin bei der Zubereitung, um verbliebende Selbständigkeit und Fingerfertigkeit zu erhalten

Aufgabe: Intensive Unterstützung im Alltag bei Demenzerkrankung

 

Patient:

Rentner, ehem. Maschinenschlosser (69 Jahre) mit Demenzerkrankung im Anfangsstadium

 

Diagnose:

Krankheitsbedingt vergisst der Patient die Körperpflege sowie andere tägliche Notwendigkeiten. Das Bestreiten des Alltages ist ohne externe Unterstützung nicht mehr möglich.

 

Leistung von Salus-Pflege:

  • 2x täglich Unterstützung bei der Körperpflege
  • Hilfe beim An- und Auskleiden
  • Wäschereinigung
  • Einbeziehung bei der Zubereitung von Mahlzeiten
  • Bereitstellung einzunehmender Medikamente (-> siehe: medizinische Pflege)
  • Unterstützung der Ehefrau im Umgang mit dem Krankheitsverlauf

Aufgabe: Sicherstellung der Einnahme verschriebender Medikamente nach Operation

 

Patient:

Alleinstehende Rentnerin, ehem. Köchin (75 Jahre) nach Hüft-Operation

 

Diagnose:

Postoperativ große Probleme beim Laufen. Das Verlassen der Wohnung ist für 6 Wochen nicht möglich.

 

Leistung von Salus-Pflege:

  • Erledigung aller Besorgungen für die Patientin
  • Wöchentliche Kontrolle der Heilungsfortschritte
  • Wöchentliche Begleitung zur Physiotherapie